Swarmbots – Ameisenroboter

Swarmbots - Ameisenroboter

Kleine Roboter die im Schwarm gemeinsam Aufgaben lösen, die für Einzelne nicht zu bewältigen wären. Swarmbots war ein zeitlich beschränktes Projekt der EU, welches im März 2oo5 erfolgreich abgeschlossen wurde.

Ziel war herauszufinden, ob und wie das Gruppen-Verhalten biologischer Lebensformen, wie zum Beispiel von Ameisen, auf künstliche Lebensformen übertragbar wäre. Man kann das Ergebnis nur als gelungen bezeichnen. Hier zwei faszinierende Videos die das eindrucksvoll demonstrieren.

  • Swarmbots – Szenario 1

Bei dieser Aufgabenstellung müssen 12 S-Bots das rote Objekt zum blauen Objekt transportieren. Sie müssen eigenständig sowohl die zu überbrückende Distanz zum Zielobjekt feststellen, als auch die dazu benötigten Bots. Das Video läuft in 10-facher Geschwindigkeit:


Direktlink

  • Swarmbots – Szenario 2

Hier müssen die S-Bots gemeinsam ein Objekt ins Ziel bringen, welches für einen alleine zu schwer wäre:


Direktlink

via [Techeblog]

………………………………………………………………………………………………

Mehr zum Thema / Related articles:

Kategorie VIDEOS anzeigen Kategorie ROBOTER anzeigen

………………………………………………………………………………………………

13 Kommentare »

  1. uefa1997 said

    Die Frage, die sich mir da noch stellt: Ist auch Instinkt programmierbar?

  2. hophnung said

    duhuuuu :)

    kannst du mir vielleicht mit dem anschliessen meiner anlage helfen?

    ich habe meine beiden plattenspieler mit dem mixer verbunden, den mixer mit dem verstärker und den verstärker mit den boxen. ist das richtig? oder muss ich die beiden plattenspieler direkt mit dem verstärker verbinden? ich bekomme aus den plattenspielern keinen ton raus, und weiss nicht warum. zu hülf!

    ich bin mir zu 99% sicher, dass ich alle kabel richtig angeschlossen habe.
    ein cinch vom verstärker zum mixer, die boxenkabel natürlich zum verstärker und die zwei kabel, die aus den 1210ern rauskommen mit dem mixer. ich weiss echt nicht mehr, worans liegen kann.

  3. rollmops said

    So wie du das beschreibst klingt das völlig richtig (Dex > Mixer > Amp). Da muß der Teufel also irgendwo im Detail sitzen, dazu brauch ich aber etwas mehr Infos zum Mixer und dem Verstärker.

    Aber vielleicht helfen dir ja auch ein paar allgemeine Hinweise weiter…

    – die Eingänge bei Mixern sind meist doppelt belegt, so daß man wahlweise mehr CD-Player oder mehr Decks anschliessen kann. Jeder Kanal hat deshalb dafür einen Umschalter, welcher entweder auf PHONO oder LINE stehen kann.Dementsprechend wird auch nur dieses eine Signal dann wiedergegeben.

    – die meisten Mixer haben mehrere Ausgänge für das abgemischte Ausgangssignal. Meiner hat zB MASTER-out, REC-out und BOOTH. Für den einfachsten Fall ist der MASTER-Ausgang ausreichend. Hier geht das Cinch dann in den Verstärkereingang. Zu allem Überfluß sind die Ausgänge teilweise auch noch regel- oder schaltbar, du musst also noch darauf achten hier entsprechend einzustellen.

    Ach ja, hat zwar nichts direkt mit deinem aktuellen Problem zu tun, aber deine 1210er haben auch noch ein dünnes schwarzes Kabel. Das ist das Erdungskabel und du solltest es unbedingt auch am Mixer anschliessen. Es müsste dort eine Rändelschraube sein, die mit GROUND oder GND oder so beschriftet ist. Damit verhinderst du evtl. auftretende Brummschleifen, die manchmal so erst gar nicht so wahrgenommen werden, und erst beim genauen hinhören von Aufnahmen auffallen. Aber dann isses schon zu spät – ärgerlich.

    So, mehr fällt mir gerade auch nicht mehr dazu ein, vielleicht hilfts dir ja etwas weiter…

  4. hophnung said

    genau daran lags! am eingangswahlschalter. er stand auf phono, weil ich ja den verstärker beispielsweise auch auf phono stellen muss. dachte, das wäre die korrekte einstellung. einmal schalter umgelegt, schon gings :-)

    vielen dank für deine hilfe..

    das mit den erdungskabeln hab ich gemacht. habe die von den beiden 1210ern an eine einzige schraube befestigt. ist das richtig, oder müssen die an 2 unterschiedlichen sein?

  5. rollmops said

    Die beiden Erdungskabel gehören an diese eine Schraube am Mixer befestigt, richtig. Aber den Ausgang des Mixers darfst du keinesfalls an den Phono-Eingang des Verstärkers anschliessen. Der ist nur zum Direktanschluss eines Turntables gedacht. Also nur an LINE, CD oder TUNER oder sonstwas anschliessen, nicht vom Mixerausgang auf PHONO gehen.

  6. hophnung said

    hm. na gut, dann hab ich jetzt aber ein problem. genau das hab ich gemacht und genauso funktionierts auch. wenn ich z.b. auf cd anschliesse und dann dementsprechend am verstärker auf cd stelle, kommt nix raus..

  7. hophnung said

    oder wie meinst du das? :-( herrje..entschuldige..vielleicht komm ich auch nicht ganz mit

  8. rollmops said

    Aus verschiedenen technischen Gründen ist die Signalstärke, welche von einem Plattenspieler kommt, geringer als von anderen Geräten. Aus diesem Grund ist dem Phono-Eingang des Verstärkers ein Vorverstärker nachgeschaltet, welche den Signalpegel anhebt.

    Schliesst du da nun das hochpegelige Mixersignal an, semmelts dir wahrscheinlich bald die Endstufentransistoren, weil die dann permanent überlastet sind. Falls es jetzt bei deinem Verstärker aber trotzdem funktioniert, nehme ich mal an, daß da eine Art Schutzschaltung integriert ist, welche Schlimmeres verhindert.

    Ich bin ja auch keine Elektroniker, aber so ungefähr hab ich das in Erinnerung. Ich weiß auch nicht, ob das bei aktuellen Verstärkern inzwischen nicht anders ist.

  9. hophnung said

    hmmm. aber was kann ich denn da jetzt machen? denn, wenn ichs auf cd schalte und die kabel dementsprechend umstöpsel, kommt wie gesagt kein ton raus :-/

    muss ich da sonst noch was beachten?

  10. rollmops said

    Ich weiß nicht was du für einen Verstärker hast. Als Mixer hast du ja offenbar den DJM 800 (Gratulation). Und wenn ich mir da die Rückseite anschau:

    solltest du 1 Deck an Phono-3 haben, 1 an Phono-4, beide Erdungskabel an SIGNAL GND bei Phono-4. Zum Verstärker geht ein Cinch von MASTER-2 an LINE oder CD. Hörst du dann nix, liegt es evtl. am MASTER Level oben rechts:

    oder MASTER ATT steht auf etwas anderem als 0db. Das ist diese kleine Schraube direkt unter PHONO-3:

  11. hophnung said

    son mist..hat alles nicht geklappt. master att steht auf odb, und ich hab alles so angeschlossen wie du es beschrieben hast. fuck.

    http://www.big-screen.de/deutsch/pages/produkt/hifi_sound/elektronik/rotel/Rotel_RA_02.php

    das ist mein verstärker..

    sonst nehm ich bis nächste woche den phonoeingang..am wochenende kommt jemand vorbei, der mir das vermutlich einstellen kann.

    seufz. aber vielen dank für deine hilfe!! :-)

  12. rollmops said

    Hast du beim Rotel AUX-1/2 probiert?
    Ansonsten ist das ein schön klassischer Stereoamp ohne Gimmicks. Die FAQ dazu sagt auch:

    Does the Phono Input of the RA 02 accept a Moving Magnet or Moving Coil signal?
    The phono input of the RA 02 is designed for use with a turntable that uses a Moving Magnet cartridge.

    http://europe.rotel.com/support/faqs/faqs-ra02.htm

    weshalb ich vom Phonoeingang ernsthaft Abstand nehmen würde (s.o.).

  13. hophnung said

    jo. doppelmist. beide ausprobiert. ächz* ..dann heisst es wohl bis zum nächsten we zu warten.. was kaputt machen will ich mir natürlich nicht.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: