Konkrete Bedrohungsszenarien aus dem Innenministerium

Taliban-abc

Den gestrigen Beitrag wollte ich eigentlich schon seit ein paar Wochen schreiben, nur bin ich wegen der aktuellen Ereignisse um Heiligendamm nicht dazu gekommen. Noch während ich also am schreiben bin, überschlagen sich plötzlich die Pressemeldungen im Minutentakt:

Reuters-Terror

Auslöser dieser Meldungen sei ein Video, das dem amerikanischen Nachrichtensender ABC zugespielt wurde, welches ein Trainigscamp für Terroristen in Pakistan zeigt. Dort sollen Selbstmordattentäter ausgebildet worden sein, die angeblich auch in Deutschland zum Einsatz kommen sollen.

Die deutschen Medien haben diese Pressemeldungen gestern den ganzen Tag über weitgehend unreflektiert wiedergegeben. Ausgerechnet ein Springer-Blatt aber, die Welt-Online, hatte diesmal als Erster etwas mehr Informationen zu bieten…

Die Terrormeldungen gestern kamen aus dem Bundesinnenministerium, also der Laden, bei dem Herr Schäuble der Chef ist:

Die Sicherheitslage in Deutschland, hieß es warnend aus dem Bundesinnenministerium, sei so dramatisch wie nie zuvor. In islamistischen Kreisen herrsche eine Stimmung, die an den Sommer 2001 erinnere. Gemeint sind die letzten Wochen vor den Terroranschlägen in den USA.

Die Welt,
22.06.2007

Offenbar sieht das Innenministerium sich und uns also sehr bedroht, und zwar aus dem Ausland. Die deutschen Geheimdienste sehen die Lage aber scheinbar ganz anders:

„Diese Einschätzung ist nicht unsere Einschätzung“, hieß es dazu in Geheimdienstkreisen. „Unserer Ansicht nach gibt es keine neue Bedrohungslage.“ Auch lägen keine konkreten Hinweise für Anschläge in Deutschland vor.

Die Welt,
22.06.2007

Wie oben bereits erwähnt, basiert diese Bedrohungseinschätzung des Bundesinnenministeriums unter anderem auf besagtem Video. Offenbar wurden da aber – aus verständlichem Interesse – voreilig die falschen Schlüsse gezogen:

Als deutsche Geheimdienstler das vom US-Sender ausgestrahlte Video sahen, zogen sie ganz andere Schlüsse als die Experten des Innenministers. „Die Szenen wirken ziemlich gestellt“, heißt es unter den Geheimdienstlern. Es gebe große Zweifel an der Authentizität des Films.

Die Welt,
22.06.2007

Hier nun besagtes Video des Senders ABC:


Direktlink

Die Welt weiter dazu:

Angeblich soll es sich bei den Leuten, die im Video zu sehen sind, um Taliban handeln. Dazu passe jedoch die Androhung von Terroranschlägen in Deutschland, USA, Kanada und Großbritannien nicht.

„Taliban kämpfen ausschließlich in Afghanistan“, so ein Geheimdienstler. Internationale Anschläge seien die Sache von Al Qaida. „Außerdem ist es ungewöhnlich, dass sich die Leute hinsetzen und einzeln ihre Drohungen für ein spezielles Land vortragen.“

Die Welt,
22.06.2007

Tja, liebe Herren Schäuble und Ziercke, wieder nix mit der so sehr von ihnen herbeiphantasierten Online-Durchsuchung. So ein Pech auch, dass diesmal ausgerechnet Springer und die Geheimdienste dazwischenfunken, und ihre abstruse Argumentation widerlegen. Ich bin mal gespannt, wie lange sich diese Regierungspropaganda beim Rest der MedienPressemeldungsveröffentlicher noch hält…

via: [yigg]

Mehr zum Thema / Related articles:

Politik

2 Kommentare »

  1. […] Links 13 NATO gibt Versäumnisse in Afghanistan zu Polizei verhaftet mutmaßlichen Handy-Virus-Autor Steinbrück: Schäuble handelt vorsätzlich Hot Summer in Crypto City Die Welt: Wie das Attentat auf Jung verhindert wurde tagesschau: Jung entging angeblich Attentat in Kabul Tony Blair: Das Ende einer Ära Konkrete Bedrohungsszenarien aus dem Innenministerium […]

  2. Alex said

    Hallo

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: