Presseschau: G8-Proteste eine Woche danach

Presseschau-16-06-07

Die G8-Proteste und die Presse – eine Woche danach. Lediglich zwei Zeitungen widmen diesem Thema noch Platz auf der Titelseite.

Die Tageszeitung Frankfurter Rundschau nutzt ihr neues Tabloid-Format, um reisserisch einen Tornado zu platzieren – der Artikel an sich trägt aber nichts weiter zur Aufklärung der Sache bei, ausser nun auch einen Verantwortlichen für die Tornado-Einsätze zu nennen:

Tornado-Einsatz – Alle unter Kontrolle

Auf Antrag der Landesregierung von Ministerpräsident Harald Ringstorff (SPD) flogen Aufklärungsjets vom Typ „Recce-Tornado“ insgesamt vier Einsätze über dem Gipfelgebiet.

Frankfurter Rundschau,
14.06.2007

Ganz anders die Wochenzeitung Freitag. Marina Achenbach bedankt sich bei allen Demonstranten, und sie zieht eine sehr positive Bilanz aus den Geschehnissen in Rostock und Heiligendamm: die Hoffnung auf eine sich verstärkt politisch interessiert zeigende Bevölkerung. Und sie drückt in einem prägnanten Satz die gesamte Einstellung der Regierung zu den Demonstranten aus:

Merkel-14-06-07

Freitag,
14.06.2007

Zwei weitere Lesehinweise zum Thema bei Freitag:

  • Zellen und Zahlen
    Gitterkäfige für Demonstranten, Polizisten im Autonomen-Look, Blockaden am Zaun – welche Bilder bleiben vom Protest?
  • Schönes Wetter in MeckPomm
    Vielfalt des Protests gegen Einfalt der Staatsgewalt

………………………………………………………………………………………………

Mehr zum Thema / Related articles:

Politik

………………………………………………………………………………………………

4 Kommentare »

  1. Lucky#Slevin said

    Yep, den Artikel in der FR hab ich auch gelesen und fand ihn eigentlich eher überflüssig…

  2. rollmops said

    Hätte mir von dieser Zeitung, und vor allem bei der Aufmachung, auch deutlich mehr erwartet. Stattdessen gabs nur durch den Textwolf gedrehte Agenturkost, die bereits zwei Tage Altes wieder aufzuwaermen versuchte, sehr schade.

    Wieso erklaert den Leuten nicht mal einer, wieso diese Empoerung beim Einsatz der Bundeswehr im Innern angebracht ist? Wozu haben diese Leute eigentlich Journalistik studiert?? Muss man denn alles selbst machen??? ;) Ja, ich arbeite bereits seit Tagen mit Hochdruck an so einem Artikel. Leider wird das aber noch dauern, weil zuviel tagesaktuelles passiert, und Rostock auch noch verarbeitet werden muss, und, und, und… :)

  3. Lucky#Slevin said

    Deshalb hab ichs mir auch zur Aufgabe gemacht, immer schön hier weiterzulesen :D

    Nee, also ich seh dafür schon eine Erklärung: Die meisten Menschen, die regelmäßig die gleiche Tageszeitung lesen, kommen prinzipiell schon hinterher- wollen meistens aber gar nicht so sehr die Details als eher den Wisch, den die Zeitung selbst hinlegt.. falls das jetzt irgendwie verständlich ist. Ich stell mir das so vor: Wenn ich seit 10 Jahren die FR lese, dann „vermisse“ ich nichts. Wenn ich nebenbei auch im Internet gucke, mich für die Thematik interessiere, selber mal nachrecherchiere- kommt durchaus mehr dabei raus. Aber wenn ich es nicht tue? Klar, dann fallen mir solche „Defizite“ auf. Im Endeffekt wird’s ja auch so verpackt, dass die breite Masse „das Nötigste“ erfährt..

    … das ist jedenfalls mein Gedanke dazu..

  4. rollmops said

    Stimmt schon, kein normaler Mensch hat die Zeit, mehr als eine Tageszeitung zu lesen. Bin ja selbst schon froh, wenn ich die Sueddeutsche mal wieder ganz schaffe, bzw. meine Lieblingsressorts wenigstens.

    Trotzdem finde ich es traurig, wenn es eine eigentlich renommierte Zeitung nicht auf die Reihe kriegt, mir auch Hintergruende und Risiken zu einem aktuellen politischen Thema aufzuzeigen. Gerade weil man eben selbst nicht die Zeit hat, das alles selbst raus zu finden. Und hier unterstelle ich diesen/den Medien eben Vorsatz oder zumindest Unterlassung bei kritischer Berichterstattung – Berichterstattung alleine reicht eben nicht.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: