G8 – Randaliert auch die Polizei in Heiligendamm?

Agent_Provocateur

Nachtrag 08.06.07: Polizei bestätigt Einsatz von Zivil-Beamten

Gestern abend konnten die G8-Demonstranten zwei große Erfolge verbuchen, was ich ihnen nach der katastrophalen Niederlage am vergangenen Samstag in Rostock wirklich gönne – zumal alles friedlich und ohne weitere Ausschreitungen vor sich ging…

Zum einen haben sie gegen Abend den Zaun um Heiligendamm erreicht, obwohl ihnen das untersagt war, und die Polizei dieses Verbot auch durchsetzen wollte. Ich zitiere hier aus einem Artikel der Süddeutschen Zeitung von heute morgen:

In der Regel geht der Satz ja so: Die Taktik der Polizei ist voll aufgegangen. Was sich gestern rund um Heiligendamm abgespielt hat, lässt sich allerdings eher so fassen: Die Taktik der G-8-Gegner ist voll aufgegangen.

Die Polizei war nicht nur mit der Masse der Demonstranten von insgesamt etwa 10.000 Menschen überfordert. Auch das disziplinierte und strategisch beeindruckende Vorgehen machte ihr zu schaffen.

Zur Anwendung kam etwa die „Fünf-Finger-Technik“. Von einem zentralen Sammelpunkt aus, wenige Kilometer vom eigentlichen Zielpunkt entfernt, zogen die Aktivisten los. Sie teilten sich dabei in fünf etwa gleich starke Gruppen auf, die sich querfeldein Richtung Ziel schlängelten.

SZ vom 07.06.2007

G8-Im-Wald

Nachdem dann alle Zufahrten über den Landweg durch Sitzblockaden gesperrt waren, setzte die Bundespolizei Mannschaftshubschrauber ein, um die Einsatzkräfte vor Ort abzusetzen. Das nutzte jedoch nicht viel, denn die Anzahl der Demonstranten war einfach zu groß – und zu verteilt.

Hier ausnahmsweise ein Videolink zu Spiegel Online, weil das Video einen guten Überblick zu der Lage gestern bietet: LINK

………………………………………………………………………………………………

Der zweite Erfolg ist noch nicht vollständig aufgeklärt, aber so wie es aussieht, wurden gestern abend am Zaun mehrere zivile Einsatzkräfte der Polizei enttarnt. Diese gaben sich als vermummte Autonome aus, und versuchten eine andere Gruppe zu Randalen gegen die Polizisten am Zaun zu animieren.

Als sie daraufhin von anderen Demonstranten angesprochen wurden, das zu unterlassen und sich zu zeigen, flüchteten einige dieser Männer hinter die Reihen der Polizei. Einer konnte jedoch von den Demonstranten festgesetzt werden:

Direktlink

Der Nachrichtensender n-tv berichtete gestern abend ab ca. 21 Uhr als erster davon, inzwischen scheint er jegliche Berichterstattung zu diesem Fall aber wieder eingestellt zu haben. Glücklicherweise haben diesen Vorfall noch viele andere beobachtet und dokumentiert.

Hier eine Meldung dazu von der Welt Online, welche von 11:45 Uhr heute vormittag stammt:

Protestler drohen mit Enttarnung mutmaßlicher Zivilpolizisten

Hat ein getarnter Polizist versucht, die Demonstranten in Heiligendamm zur Gewalt anzustacheln? Bisher gibt es zu dem Vorfall keine offizielle Stellungnahme der Polizei. Genau die fordern die Gipfelgegner jetzt ein. Sonst wollen sie Fotos des Aufrührers veröffentlichen.

Welt Online, 07.06.2007

Ich bin gespannt, was die Klärung dieses Vorfalls die nächsten Tage bringt. Klar ist nun aber, daß die Demonstranten von letzten Samstag gelernt haben – nämlich den Umgang mit militanten Aufwieglern, die versuchen ihren friedlichen Protest zu schaden.

via: [Politblog]

Nachtrag 08.06.07:

Polizei bestätigt Einsatz von Zivil-Beamten

Am Mittwoch, den 06.06.2007 wurde gegen 19:00 Uhr innerhalb der Blockade vor der Kontrollstelle Galopprennbahn ein in Zivil eingesetzter Beamter aus der Hansestadt Bremen von anderen Blockadeteilnehmern aus der selben Region erkannt, angegriffen und gewaltsam aus der Menschenmenge gedrängt. Dabei wurde der Beamte leicht verletzt. Nur dem beherzten Eingreifen friedlicher Globalisierungskritiker ist es zu verdanken, dass es nicht zu schwereren Verletzungen kam.

Pressemitteilung Polizei Mecklenburg-Vorpommern, 8. Juni 2007

Nachdem gestern abend noch kein Kommentar zu dem Vorfall zu hören war, erstaunt dieses schnelle Eingeständnis nun doch etwas. Angedeutet wurde es gestern abend schon, als es von einem Polizeisprecher hieß, man werde sich später dazu äußern.

Die Pressemitteilung weiter:

Behauptungen, der Zivil-Beamte habe den Auftrag gehabt, andere Blockadeteilnehmer zur Begehung von Straftaten und Störungen anzustiften, entbehren jeglicher Grundlage. Seine einzige Aufgabe bestand darin, Informationen über die Planung und Begehung von Straftaten und Störungen zu erheben.

Diese Aussage zum Einsatzzweck des zivilen Beamten ist aus zwei Gründen sehr geschickt gewählt. Zum einen können sie natürlich nicht sagen, der Mann ist zum aufwiegeln eingesetzt, damit würden sie gegen geltendes Recht verstossen.

Zum anderen aber deutet diese Aussage auf das zu vermutende folgende Bauernopfer hin, nämlich den enttarnten Beamten. Ich vermute, daß versucht werden wird, die Geschehnisse am Zaun demnächst vor Gericht zu klären. Es werden sich sicherlich einige Zeugen finden lassen, die mit ihrer Aussage belegen können, was dieser Mann dort genau gesagt und versucht hat. Sollte es sich um versuchte Anstiftung zu strafbaren Handlungen handeln, so wird dieser eine Beamte dafür gerade stehen müssen. Und der Fall ist damit abgeschlossen. Sehr geschickt, diese Strategie.

………………………………………………………………………………………………

Mehr zum Thema / Related articles:

Kategorie VIDEOS anzeigen Politik

6 Kommentare »

  1. pgs said

    Nachdem am 07.07.2007 Zivilpolizisten bei Bad Doberan als „Autonome“ verkleidete Zivilpolizisten enttarnt und der Polizei übergeben wurden, bestätigte die Polizei nach anfänglichen Dementis heute den Einsatz von verkleideten Zivilbeamten bei der Blockade.

    …mehr bei Fehler im System

  2. rollmops said

    pgs, danke für die Info. habe den Beitrag entsprechend aktualisiert.

  3. de5per4do said

    die polizei mischt sich nun mal ab und zu unter`s volk, was übrigens bei jedem grösseren event der fall ist. und? das ist nichts ungewöhnliches.

  4. rollmops said

    Steine schmeissend? Nichts ungewöhnliches? Du scheinst aber eine eigenartige Auffassung von einem Rechtsstaat zu haben…

  5. […] Und wer noch ein bissl Hintergrund sucht. Posted by chefchilla Filed in Linker Terror?, G8, Medien […]

  6. […] , http://de.indymedia.org/2007/06/182334.shtml , https://rollmops.wordpress.com/2007/06/07/agent-provocateur/ , […]

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: