1999 A.D. – Die Zukunft 1967

Kitchen-Future

Der Jahrtausendwechsel war 1967 ein Zeitpunkt weit in der Zukunft, und deshalb ideal um darauf visionäre Träume zu projezieren. Gleichzeitig war es eine Zeit, in der immer mehr Technik Einzug hielt in das Alltagsleben der Menschen: Kühlschränke, Fernsehgeräte, Waschmaschinen und falls bezahlbar, sogar bereits die Mikrowelle.

Computer hingegen waren immer noch zimmergroße, rätselhafte Maschinen, welche nur von Wisschenschaftlern mit speziellen Kenntnissen gebändigt werden konnten. Daß ein Großteil dieser neuen Alltagshelfer erst durch Computertechnik möglich war, sorgte für eine zwiespältige Einstellung beim Konsumenten: einerseits war der praktische Nutzen eines Gerätes klar erkenn- und nutzbar, andererseits wurde neuen Technologien oft erst auch misstrauische Vorsicht entgegengebracht, vor allem wenn die Funktionsweise schwer erkennbar war.

Um den Konsumenten die Scheu vor neuer Technologie zu nehmen, wurden von großen Unternehmen dann gerne Promofilme gemacht, welche aufzeigen sollten, was in naher Zukunft mit jetzt schon vorhandener Technik möglich sein könnte.

Der amerikanische Konzern Ford-Philco produzierte 1967 so einen Zukunftsfilm, der verschiedene Aspekte des alltäglichen Lebens in der Zukunft präsentierte. Hier zwei Ausschnitte aus dem halbstündigen Film: Kitchen of the Future und Shopping from Home.

  • Ford-Philco: 1999 A.D. – Kitchen of the Future (1967)


Direktlink

via: [Paleo Future]

Die Sterilität der Küche erinnert mich stark an den Science Fiction-Film von Stanley Kubrick, 2001: A Space Odyssey, welcher ein Jahr später 1968 in die Kinos kam. Übrigens wurde in diesem Film auch diese Angst der Menschen vor der allmächtigen und unkontrollierbaren Technik thematisiert: der Supercomputer HAL spult eiskalt sein Programm ab, ohne Rücksicht auf menschliche Belange.

Bei dem Ford-Film sind aber zwei Dialoge noch sehr interessant:

Er: „How about lunch?“
Sie: „How about two minutes?“

Was den Eindruck vermittelt, ein kalorienmäßig korrektes Essen in nur zwei Minuten erstellen zu können.

Mir gefällt aber besonders dieser Dialog:

Sie: „Mike, how about Chicken salad?“
Er: „Uaeh“
Sie: „Cheese omelett?“
Er: „Cheeseburger! French fries, and a nice cold bottle of beer.“

Klischee oder Realität? ;)

Schauspieler sind hier übrigens der damals in den USA sehr bekannte Radiomoderator Wink Martindale, der die Figur Michael Shore spielt. Seine Frau Karen Shore wird von Marj Dusay gespielt. Die Off-Stimme wird von Alexander Scourby gesprochen.

………………………………………………………………………………………………

  • Ford-Philco: 1999 A.D. – Shopping from Home (1967)


Direktlink

Hier ist das vermittelte Rollenbild recht interessant: die Frau shoppt, er zahlt. Das ist heute viel einfacher geworden:

CreditCard

………………………………………………………………………………………………

Die Firma Apple hat diese technischen Visionen in einer Serie von Werbespots für ihren 1994 vorgestellten Power Macintosh Computer teilweise recht humorvoll aufgegriffen:

  • Apple Power Macintosh – Jet Pack Commercial (1994)

Direktlink

via: [Paleo Future]

………………………………………………………………………………………………

Mehr zum Thema / Related articles:

Kategorie VIDEOS anzeigen Vintage

………………………………………………………………………………………………

1 Kommentar »

  1. […] 1999 A.D. – Die Zukunft 1967 [image] Der Jahrtausendwechsel war 1967 ein Zeitpunkt weit in der Zukunft, und deshalb ideal um darauf visionäre […] […]

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: