Kokain – So geht’s!

Kokain

Etwas Zement, Ammoniak, Schwefelsäure und ganz viel Benzin, das Ganze noch mehrmals durch alte Lappen gefiltert – fertig ist das Nasenpuder für den ewigen Kickdown. Nichts ist so abschreckend wie die Realität. So wird Kokain hergestellt.

  • Cocaine – How it is made

Direktlink

via [Cityrag]

………………………………………………………………………………………………

Mehr zum Thema / Related articles:

Kategorie VIDEOS anzeigen

………………………………………………………………………………………………

23 Kommentare

  1. joppi said

    Die drei von der Tankstelle… ob das die Lebensmittelbehörden bei uns passieren lassen? Wie sit um Himmels Willen auf die Idee gekommen das mit Benzin zu versetzen… Na? Ob das nicht ein gefaktes Video zur Abschreckung von der Drogenbehörde ist

  2. rollmops said

    Das Benzin dient nur als Lösungsmittel für die Alkaloide (Wikipedia). Und nach reiner Abschreckung schaut das Blog des Autoren nicht aus…

  3. zeusl said

    volkshochschule rollmpos: was sie immer schon wissen sollten!

  4. rollmops said

    Na ja, da sieht man wenigstens mal, warum es sich lohnt Preise zu vergleichen ;) Es macht ja evtl. einen Unterschied, ob das Zeug mit altem Benzin ausm Fass versetzt wurde, und dann mit Gummistiefeln umgerührt wurde, oder ob das Ganze unter etwas, aehm, neutraleren Bedingungen entsteht.
    Da muss ich an Lord of the Weed denken. Bilbo erklärt den Kindern wie’s geht: „Wenn ihr Koks mit Mehl pantscht, dann schwächt dass das Suchtgefühl eurer Kunden. Also nehmt ihr am besten Backpulver zum strecken, dann könnt ihr die doppelte Menge zum normalen Preis verticken. Doch wenn ihr zuviel Backpulver nehmt, dann kommt euer Kunde und BUMMM. Also merkt euch: Der ehrliche Pusher wird von Bullen umzingelt, doch beim klugen Panscher stets die Kasse klingelt.“ ;)))

  5. rollmops said

    Update: Das Video ist jetzt wieder verfügbar.

  6. BASER said

    kokain ist americas tasse cafe ….

  7. tom said

    könnte mann die blätter nicht einfach pressen und den saft mit ammoniak vermischen,dann hätte man doch auch koka sulfat also coca paste?

  8. Anandi Hristina said

    they’ll have you suicidal,suicida. Anandi Hristina.

  9. […] Rollmops im Kanzlerbunker Veröffentlicht […]

  10. pablo said

    man könnte das ganze auch ohne benzin machen !nur mit amoniak so wie bei blow dan wäre es will reiner und die qualität were besser aber das ganze ist dan auch teurer

  11. lycan said

    also wie ich das in meiner aussbildung mal gelernt habe(chemielaborant) brauch man ein lösungsmittel um das alkaloid zu trennen dies kann man nicht nur mit koka machen , ich habe mal gelesen das auch Kreosin dieser Vorgang gemacht wird. Auch andere „Drogen“ wie LSD wird das alkaloid Lsa(lysergsäure- amid) mit einer kaltwasser Extraktion durchgeführt. also mit anderen worten ist die nichts anderes als eine Extraktion (trennung) zur freebase- Freien Base. Nun in anbetracht der schlimmen Armut in peru, Kulumbien…. gibt es nicht so herforagende labors wie in deutschland oder wo anderst wo man sehr gründlich arbeiten kann deswegen würd ich von solchen sachen immer die finger weg lassen^^ sonst gibts irgendwann mal richtig schön verätze nasen .

  12. moep said

    jo lycan! regel du dir mal in deutschland produziertes koks XD
    und klar chemielaborant! mit deutsch note 5 oder wie?
    und wenn doch warum ham die dir in der ausbildung das schreiben nich mal beigebracht?

    aber sonst sehr interessant. mann muss allerdings nicht alles glauben was in dem spot gebracht wird.

  13. koksilina said

    ich kokse für mein leben gern

  14. danilo said

    Kolumbien? Das ist Peru…

  15. rollmops said

    Gut erkannt Danilo. Das ursprüngliche Video stammte aus Kolumbien, wurde aber immer wieder entfernt, weshalb ich nun dieses aus Peru hier zeige. Habe den Text inzwischen angepasst, Danke!

  16. unbe3kannt said

    und wenn mann einfach die blätter mixt also zerkleinert, sie dann in eine lösung einlegt, 3 tage luft dicht abgeschlossen stehn lässt ,abseihen und die lösung lässt man dann einfach verdampfen ,und das wass dann überbleibt ,ist das kokain

  17. LesboGecko said

    coool. Eben noch geärgert, dass ich im Unterricht geschlafen hab und im Internet bekomm ich alles ganz easy und verständlich als video =) Jetzt kanns ja losgehen, bisschen Säure, Benzin, eine Mikrowelle… Zack zack, das Labor steht schon in der Garage… Was fehlt mir jetzt denn noch? Achja, die Paste… Kein Problem, die kann ich ja selber machen… Was brauch ich dafür? Achja, richtig… Die Pflanze lol.. Hmm… Ich klettere dann mal auf einen Berg in Äquator nähe und such mir ein paar schöne Blätter =) Melde mich, sobald ich wieder da bin… Kann länger dauern, bin mit dem Fahrrad unterweg…

  18. BongPirat said

    man macht ihr es umständlich^^ ich geh lieber zum ticker und hol es mir
    aber kiffe lieber als irgendwas zu ziehn

    LegaLize-MariHuana!!!!

    Pace

  19. Anonymous said

    ihr seit doch alle junckiysssssssssssssss

  20. reverend flashback said

    was soll man dazu sagen.. ganz schön viel halbwissen unterwegs.. eines kann ich hierzu mit bestimmtheit sagen..: drogen zu konsumieren verursacht auf keinen fall ein tieferes verständnis der, doch recht komlizierten, zugrundeliegenden chemie.. sowohl bei der herstellung, als auch in der wirkung.. aber da will ich mich gar nicht so lange drüber auslassen.. jeder,wie er will und kann, im rahmen seiner möglichkeiten..ich will das mal kurz aufklären, was das kokain und das benzin angeht.. also erstens ist benzin ein gar nicht so schlechtes lösungsmittel,im verhältnis zur entzündlichkeit,ausgasung etc.. und vor allem in der beschaffbarkeit.. grundlegend zur chemie: wenn man einen stoff zur herstellung,synthese,extraktion verwendet, heißt das ja überhaupt nicht, das der stoff in urform in irgendeinem endprodukt vorhanden ist.. für metahmphetamine verwendet man roten phosphor und lithium z.bsp. und Li-ionen akkus, die man in handys und laptops benutzt sind GIFTMÜLL.. und wenn auf der strasse ein auto an euch vorbeifährt, welches mit BENZIN betrieben wird, kriegt auch keiner nen anfall.. es wäre schwer,bei einem funktionierenden motor im endprodukt noch benzin nachzuweisen.. raus kommt energie,benzol,co,co2 etc.. reingefüllt hat man nur benzin.. selbst bei lebensmitteln gibt es da tausend beispiele..hmmm.. whatever.. mit dem kokain ist das ganz einfach.. das beste lösungsmittel dafür (übrigens für fast alle alkaloidextraktionen wie z.bsp. hasch-öl) ist CHLOROFORM.. als nächstes in der Liste würde ÄTHER stehen usw.. AHA.. die schlauen sehen jetzt.. OHA! das problem bei äther und chloroform ist,das sie EXTREM komliziert herzustellen sind,erwerb sehr teuer und fast auf der ganzen welt auf dem handelsindex stehen, weil z.bsp. hochreine sprengstoffe und teilweise waffenfähige giftgase diese hochqualifizierten lösungsmittel erfordern.. schwellenländer und 3.welt länder haben überhaupt keine möglichkeit, an große mengen davon zu kommen,geschweige denn,sie herzustellen.. dazu kommen länder mit chloroform-embargo.. wie kolumbien,die zwar keine ressourcen haben diese stoffe herzustellen,aber genug kohle um sie zu kaufen.. niemand der herstellerländer verkauft offiziell an diktaturen, kommunisten etc.. dazu sind chloroform und äther extrem hochexplosiv und tödlich giftig, so das es schwierig ist, mal 100barrel davon zu transportieren, ohne draufzugehen,oder gefasst zu werden.. benzin ist chemisch gesehen ca. 30% weniger effizient, aber man kann es günstig auf der ganzen welt kaufen und ohne gefahr in kanistern,fässern,tanks durch die gegend transportieren.. zweitens ist die kontrolle beim einkauf gänzlich unmöglich, da ja auch gaaanz viele andere dinge mit benzin funktionieren.. und bei TONNEN von koka in ländern,wie peru,kolumbien etc.. kommt es auf das bischen nicht an.. ist am ende reines rechenexempel.. wer will denn 30% mehr chemische effizienz mit 30000% höherem aufwand rechtfertigen.. ihr seid lustig.. das würde ne rolle spielen,wenn ihr zwei kokablätter aus den anden hierher schmuggelt, um kokainhydrochlorid herzustellen.. und an alle schlaumeier, die solche sprüche ablassen,wie „man soll nicht alles glauben blahblah“ euch sei gesagt: GENAU so wird es in einigen ländern gemacht.. andere nehmen methanol, nitro, waschbenzin, ethanol..petroleum.. oder eine mischung.. !ammoniak wird auch verwendet, aber nicht ANSTATT, sondern zusätzlich.. wofür,könnte ich euch jetzt erklären, aber dann würden eure köpfe wahrscheinlich explodieren.!!! hmm.. ich hoffe, hiermit etwas klarheit in die sache gebracht zu haben..!!ihr braucht auch gar nichts darauf zu kommentieren..ich bin nur zufällig hier reingestolpert und komme auch nicht wieder.. grüße vom reverend

  21. H... said

    Reverend…. wenn Du sie schon aufklärst…. dann pack doch auch dein ganzes Wissen in den Kommentar oder setze einen Link für die deren Köpfe nicht so hoch explosiv sind.

  22. Basti.d said

    was passiert wenn ich mehl kokse

  23. […] Kokain – So geht’s! […]

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: