Fernweh behandeln

Thailand

Im Januar 2oo5 gab es gleich zwei Premieren für mich: zum ersten Mal in Asien unterwegs und zum ersten Mal eine Videokamera in der Hand. Ich hab gefilmt wie ein Irrer. Neun Stunden lang, bis ich kein Band mehr hatte. Wieder daheim hab ich dann gemerkt, was das für einen Aufwand bedeutet, daraus auch etwas halbwegs Ansehliches zu fabrizieren.

Also lagen die neun Bänder fast zwei Jahre im Regal, mahnend. Mir schlechtes Gewissen androhend. Aber sowas kann ich inzwischen ja routiniert ignorieren. Bis gestern nachmittag. Denn gerade sind Freunde wieder dort, wo Palmen die Wolken kitzeln und die Umgebungswärme ungefähr der Körpertemperatur gleicht.

Egal, was ich eigentlich sagen wollte, ich hab mein Fernweh angegangen und endlich mal ein kleines Video von den Eindrücken damals geschnitten. Dabei habe ich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten experimentiert, und hoffe daß es nicht zu wirr rüberkommt.

  • Thailand – Impressions 2oo5


Direktlink

………………………………………………………………………………………………

Mehr zum Thema / Related articles:

Kategorie VIDEOS anzeigen Thailand

………………………………………………………………………………………………

13 Kommentare »

  1. Kwiat said

    Wunderschönes Video. Ich find, es ist dir, dank musikalischer Untermalung und gerade wegen der unterschiedlichen Geschwindigkeiten besonders gut gelungen.

  2. rollmops said

    Vielen Dank für die Resonanz, vor allem die Positive! ;)
    Obwohl es manchen fast zu ruhig ist, finde ich dass es meine damit verbundene Stimmung ganz gut wiedergibt. Aber jetzt bin ich schnittmaessig eh angefixt, und werd mal weiter rumbasteln, macht Spass.

  3. joppi said

    Welche unterschiedlichen Geschwindigkeiten eigentlich..?

    ( sehr schön übrigens! Und Dein Gesang passt wunderbar dazu )

  4. zeus said

    respect, nur ein jahr pause zwischen film und schnitt und veröffentlichung,
    habe 17 jahre alte homevideos aus goanien, die immer noch auf eine präsentation warten.
    musikalisch hätte ich deinen film aber lieber mit orientalischer untermalung angesehen.
    anyway, rollmops setzt zeichen!

  5. rollmops said

    @zeus: 17 Jahre, wow, ist ja gut gereift inzwischen…

    @joppi: na ja, läuft halt mal schneller, mal langsamer. Aber mit dem Gesang schmeichelst du mir, hatte da einfach mal einen guten Tag ;)

  6. Sabine & Clemens said

    Wuerden uns das Video gerne anschauen. Die Verbindung hier in Bangkok ist gerade leider zu langsam. Musste es uns halt zuhause mal zeigen. :-) Viel Spass noch beim Countdown zaehlen bis zum naechsten Thailandurlaub. ;-)

  7. rollmops said

    uah, 89 Tage noch, das übersteh ich nie und nimmer !

  8. Anika said

    ohh wie schön…der Anfang gefällt mir besonders gut, das passt wahnsinnig toll zur Musik (Du hast ’ne Unterwasserkamera? *neid*)…ist richtig schön atmosphärisch und hat mich irgendwie total an den Anfang eines Films denken lassen…wirklich klasse.

  9. Anika said

    also na, ich meinte natürlich SPIELfilms, denn es ist ja auch der Anfang eines FIlms…na, ich denke, Du weißt schon, was ich meine…

  10. rollmops said

    Anika danke, freut mich sehr dass er dir auch gefällt, und ja, ich mag den Anfang auch am liebsten. Ab der Hälfte verlierts sich’s leider etwas, wird zu langsam. Das entspricht zwar der dortigen Realität, weil die Hitze da einen einfach so schön träge macht, passt aber hier noch nicht so ganz. Aber beim nächsten wird das anders…

  11. Anika said

    Hach ja, Filme schneiden ist schon was Tolles. Mensch kann soviele klasse Sachen machen und es macht wahnsinnig Spaß. Hab‘ vor einiger Zeit viel geschnitten und vermisse das total. Aber zur Zeit habe ich leider keine Kamera…aber bald, bald wieder…hoffentlich:-)

    Ja, bin schon auf Dein nächstes Projekt gespannt^^

  12. rollmops said

    Anika, gibts von diesen Arbeiten irgendwo was zu sehen? Würd mich sehr interessieren.

    Kamera hab ich auch keine mehr, denn ich hab sie gleich nach dem Urlaub wieder verkauft – kann mir ja nicht jedes Mal 2 Jahre Zeit lassen mit dem weiter verarbeiten. Stattdessen hab ich jetzt eine Digicam mit Filmfunktion, was mir eigentlich bislang ganz gut taugt.

  13. Anika said

    hm…nee, also die Schneidearbeiten waren für Trailer noch von unseren Theaterstücken an der Schule, die habe ich nur auf DVD und einen kleinen Kurzfilm habe ich mal mit einer Freundin gemacht, aber der lief auch nur in Österreich auf einem Festival, ansonsten gibts den auch nirgends im Netz zu sehen…

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: