Amerikanische Wortwolken

Amerikanische Wortwolken

Von Chirag Mehta stammt diese interessante Webanwendung. Seine US Presidential Speeches Tag Cloud zeigt die am häufigsten vorkommenden Wörter in Ansprachen amerikanischer Präsidenten von 1776 bis heute an. Man bewegt einfach den kleinen Schieberegler auf der Zeitachse nach links oder rechts und erfährt erstaunliche Wandlungen in der Wortwahl der verschiedenen Epochen.


So war kurz nach der Gründung der Republik im 18. Jahrhundert noch sehr häufig von der Verfassung (constitution) die Rede. Im 19. Jahrhundert waren die Themen Indianer, Europa und Gebietsansprüche. Anfang des 20. Jahrhunderts ging es dann los mit den Aktiengesellschaften, was dann ab den 30er-Jahren Wirtschaft und Arbeitslosigkeit in den Vordergrund brachte. Spannend weiter zu gehen, und kein Wunder daß ab 1953 Kommunismus Topthema von Harry S. Truman ist.

Die Volkswirtschaft bleibt nun fester Bestandteil der Rhetorik und in den 60ern sind dann die Sowjets, Kuba und Raketen die Schlagwörter in den Reden der Präsidenten. Ab den 90er-Jahren drängt sich dann zum bisherigen Favoriten Volkswirtschaft zunehmend der Begriff Familie in den Vordergrund, was ich erstaunlich finde. Aber das war wohl eines der Lieblingswörter von Bill Clinton. Ganz anders George W. Bush, hier dominieren Freiheit, Irak und natürlich Terroristen den Wortschatz.

via: [digg]

………………………………………………………………………………………………

Mehr zum Thema / Related articles:

Politik

………………………………………………………………………………………………

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: