Numark D2-Director

Numark D2-Director

Von Numark kommt im November 2oo6 ein Gerät auf den Markt, daß für DJs recht interessante Funktionen bietet. Der D2-Director wird über drei USB-Anschlüsse mit Musik versorgt, wobei der Datenträger egal ist. Ob iPod, USB-Stick oder USB-Festplatte ist ihm egal. Die Songs dürfen im MP3, OGG oder AAC-free Format vorliegen. Zur einfacheren Titelsuche kann auch eine Tastatur angeschlossen werden, mir würde wahrscheinlich aber noch die Anschlußmöglichkeit eines externen Monitors fehlen, denn das Display sieht doch etwas klein geraten aus.

Eigenschaften:

  • Spielt Audiodaten von iPods, Memory Stick Medien und externen USB Festplatten (USB-Anschlüsse auf der Vorder- und Rückseite, erweiterbar über USB-Hub)
  • Großes, hintergrundbeleuchtetes Display mit revolutionärem User Interface
  • 19“/3 HE Rackmodul
  • Nahtloses Looping, Stuttering
  • Scratchen und Suchfunktion über zwei große Jog Wheels
  • Beatkeeper™ Technologie mit TAP Override Funktion
  • Echtzeit-Visualisierungen mit Track Profilen und Wellenformdarstellung
  • Pitch Control mit verschiedenen Bereichen bis maximal +/- 100%
  • Aufnahme auf iPod oder anderen angeschlossenen USB-Medium
  • XML Playlist-Untersützung
  • Computertastatur-Unterstützung

Preis: ca. 620.- €uro

………………………………………………………………………………………………
Mehr zum Thema / Related articles:

Kategorie MUSIK anzeigen Gadgets

……………………………………………………………………………………………

17 Kommentare »

  1. NAK said

    hört sich zwar ganz nett an, jedoch bezweifle ich doch ernsthaft ob man mit diesen pads wircklich scratchen kann.

  2. rollmops said

    Falls man scratchen kann, ich kanns leider nicht :( insofern zweifle ich eher an diesem „revolutionärem User Interface“. Ist ja am Notebook, mit seinem Riesendisplay und der freien Wahl des Userinterfaces, manchmal schon schwer genug zeitnah die Tracks zu finden. Aber interessant finde ich eben von Numark die Ablösung von dem iPod-Krempel. Diese Fixierung war ja schon fast manisch, als wenn’s nix anderes als diese angebissenen Äpfel gäbe.

  3. hophnung said

    samma!!! man legt immer noch mit platten auf! und mit einem djm 800 von pioneer! nix numark! hört auf die lady! kauft euch 1210er!

    (-:

  4. rollmops said

    Na die hamma schon, und die Zeit bleibt nich stehen, so ist das. Ausserdem hat es seinen Reiz, ohne dutzende Platten und CDs schleppen zu müssen, plötzlich aus fast dem gesamten MP3-Bestand schöpfen zu können – und das ohne jede Schlepperei. Nur fehlt natürlich das haptische Feeling, klar, und ich finds auch immer noch gewöhnungsbedürftig Sounds live am PC finden zu müssen. Da wurde leider bisher noch keine Benutzerschnittstelle gefunden, die diese Datenmenge leicht auffindbar und damit zugänglich macht.

  5. hophnung said

    njo..ich weiss net so recht. bin aber auch kein sonderlicher numark-fan..
    wenn schon ohne platten dann vielleicht eher final scratch o.v. mit nem anständigen powerbook..aber selbst das find ich irgendwie so….soo…uncool.

    wie läuft das denn eigentlich in clubs mit mp3s? bezüglich kopierschutz und dem ganzen pipapo. da kann doch theoretisch mal ganz fix ne aufsichtsbehörde vor einem stehen und den laptop erstmal beschlagnahmen..oder? hab das zwar noch nie erlebt, aber schon öfters mal drüber gedanken gemacht.
    denn die guten mp3’s..die kriegste ja nunmal nicht bei legalen musikbörsen im netz. hmmmm

  6. rollmops said

    Mir ist die Technik oder gar die Firma eigentlich ziemlich egal, wenn ich nur den Song den ich gerade passend finde irgendwie auf die PA bekomme, und das möglichst schnell. Dabei mußte ich schon die schrägsten Improvisationen hinkriegen: USB-Stick, Subnotebook, Doppel-CD, MK2-original & Nachbau. Der eine Tray des CD-Spielers fällt wegen der Feuchtigkeit aus (gutes Zeichen, weil die Meute abgeht wie Sau), die Fingermaus des Notebooks is nicht mehr bedienbar, weil meine Finger zu naß sind (s.o.) und der MK2-Nachbau fällt wegen der Rückkopplung aus (es geht eben nix über das vollgummigelagerte Original). Bleiben der absolut billige USB-Stick, der 1210er und 1 CD-Schacht – geht auch.

    Wie das mit den MP3s aktuell in Deutschland ausschaut weiß ich auch nicht, oder mir kam zumindest nix dementsprechendes zu Ohren. Die einzigen Meldungen dazu stammen von 2oo4 und 2oo5 in Italien:

    Italienischer Diskjockey soll 1,4 Millionen Euro Strafe zahlen
    GEMA gegen Discjockeys

  7. hophnung said

    was meinst du denn mit mk2 nachbau? das klingt verdächtig nach reloop ;-)
    siehste..und son mist passiert einem mit platten nicht. okay, es gibt andere unglücke, wie ausgefallene monitorboxen oder n ausgeleierter 1210er…oder ne ständig springende nadel…aber das was du da beschreibst ist ja ein alptraum! lach*
    call me arrogant, aber ich würde mich gar nicht in nen club stellen, der keine zwei technics stehen hat. oder in deinem fall, zwei gut funktionierende gleichwertige cdplayer etc. das ist ja sonst wie…barfuss über ne kiesstrasse joggen ;-)

    du legst hip hop auf, nech? wie lange schon? und in welchen clubs / städten?

  8. hophnung said

    und gerade der erste artikel ist ja wohl der oberhammer! würd mich ja mal interessieren, wie das weitergegangen ist..

  9. rollmops said

    Mit MK2-Nachbau mein ich halt irgend so einen 1210er-Klon – gibt’s ja diverse bezahlbare, die für zuhause manchmal reichen.

    Mit dem Auflegen, das ist bei mir schon länger her, und in Clubs hab ich nie aufgelegt, war nur für größere Privatparties gebucht. Festgelegt auf ein Genre war ich nie, denn dazu gibts viel zu viel guten Sound aus allen Ecken, der eigentlich immer auch Schnittpunkte zu anderen Sounds aufweist.

    Am liebsten hab ich Mitte bis Ende der 90er aber diesen Beatbox-Elektro gespielt, wie zB Westbams genialen 2Live-Crew Mix von „We want some pussy“ oder iF, Miss Kittin & the Hacker und sowas halt. Aber inzwischen ist mir der Platz in der Wohnung zu klein geworden, und die Decks dienen nur noch als Ablage, oergs, Schande über mein Haupt ;)

  10. hophnung said

    räusper. ablage? decks brauchen auslauf! ich kanns nur immer wieder betonen! ;-) sonst sterben die an vereinsamung, das geht recht fix.

    ich fang jetzt auch erst wieder an..hab vor ein paar jahren aufgehört, als ich mich entscheiden musste: studium oder auflegen..beides liess sich nicht mehr miteinander vereinbaren. njoah…hab dann die ganze anlage und den grössten teil der platten (sehr ärgerlich im nachhinein) weggegeben.

    fang doch auch wieder an! (-: ein paar blogs mit onlinemixen zum downloaden, wäre doch mal ne schicke sache!

  11. rollmops said

    Ne ne, die vereinsamen schon nicht, stehen ja beide ganz dicht beeinander ;)

    Aber ist schon unglaublich was das Zeit kostet, insofern verstehe ich deinen Entscheidungskonflikt mit Studium/DJing schon. Aber das mit den Platten ist echt ärgerlich, wenigstens da bin ich froh das ich so’n Semimessi bin ;)

    [oh, gerade höre ich die Böllerschüße von der Oktoberfesteröffnung – o’zapft is! :)

    na ja, momentan taugt mir halt das bloggen mehr, weil es meinen vielen Interessen (Kino, Musik, Technik, etc) mehr entspricht. Und solange ich mit dem schreiben kaum hinterherkomme, bleib ich erstmal dabei.

  12. hophnung said

    najut..dann ist’s vielleicht gar keine so schlechte idee, die dinger einfach aufzuheben.. denn ich hab auch gemerkt, dass es einen irgendwann wieder packt. selbst wenn es jahre dauert. wenn man sowas einmal weggeben hat, ist’s schon ne kleine überwindung, sich das ganze equipment nochmal zu kaufen, ist ja schon ne menge geld.

    du wohnst in münchen? oh, ich war noch nie auf einem oktoberfest! das lohnt bestimmt wie sau! ziehst du dir auch trachten an? oder machen das da nur die mädels?

    p.s. ich verlink dich mal, falls du nix dagegen hast :) deine technische kategorie ist schon recht interessant!

  13. rollmops said

    Verlinken, klar, freut mich doch!

    Das mit der Wiesn (Oktoberfest) is schon lustig, denn seit heute rennen hier sehr viele Menschen in Trachtenklamotten rum. Erstaunlicherweise seit ein paar Jahren wieder vermehrt auch junge Leute. Aber es kann da jeder rumlaufen wie er mag, ich selbst trag keine obwohl mir das gefällt. Bin halt nie dazu gekommen mir was passendes zu suchen. Ansonsten ist das halt auch nix anderes wie Karneval – Köln hat den Karneval, München das Oktoberfest, basst scho ;)

  14. hophnung said

    ich würd mir auch glatt n dirndl anziehen! als kind musste ich oft. da fand ich’s blöd..aber inzwischen isses irgendwie witzig.

    hast du die ersten tage gut überstanden? :-)

  15. rollmops said

    Als Kind im Dirndl? Dann musst du in Bayern aufgewachsen sein, oder? ;)
    Hab die ersten Tage sehr gut überstanden, mangels Anwesenheit auf der Festivität, hehe, aber mal schauen, wird sich schon noch ergeben… wenn man fast daneben wohnt, hat man ja auch nicht mehr so das Gefühl irgendwas zu verpassen, ist ja eh bald wieder ;)

  16. hophnung said

    hihi..nein nein..ich bin im ruhrgebiet aufgewachsen. aber wir haben oft in garmisch urlaub gemacht und dann kam von meiner mutter immer: kumma, ich hab dir was ganz schickes gekauft..das musst du jetzt anziehen!

    du wohnst genau daneben? halleluja! kann man denn da nachts überhaupt n auge zumachen? bist du denn gebürtiger münchner? ich kenn irgendwie nur zugezogene :-)

  17. rollmops said

    Interessant, offenbar gibt es in Deutschland einige Leute die mit einem Trachttrauma aus der Kindheit herumlaufen, hab das jetzt schon öfter gehört. Du weißt aber schon, daß sich sowas nur direkt im Zentrum des Trachtenwahns auch wieder heilen läßt? ;)

    Und der Lärm is kein Problem, eher schon der Geruch. Die ganze Stadt liegt zwei Wochen unter einer Duftwolke aus Bier, Urin und Kotze – aber auch daran gewöhnt man sich, is ja schliesslich Wiesnzeit ;) Visuell gut umgesetzt hat das übrigens Herbert Achternbusch in seinem Film Bierkampf.

    Ja ja, die Münchner, in dem strengen Sinne bin ich auch keiner, denn dazu müssten auch die Eltern hier geboren sein. Aber immerhin bin ich ’nur‘ ein aus dem Bayrischen Wald zuazogna. Richtige Münchner sind hier eh eine Rarität geworden, ich mein von der Mentalität und der Sprache her. Da haben Hamburg und Berlin ganz sicher noch mehr Originale rumlaufen.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: